FDP Regionalfraktion führt Windkraftgespräche im BW-Depot

Auf Einladung der FDP, Verband Region Stuttgart, traf sich eine interessierte Gruppe auf dem Gelände des ehemaligen Bundeswehrdepots, um über den geplanten Standort einer Windkraftanlage zu diskutieren.

Nach einer Vorstellungsrunde mit Hinweisen auf Forderungen der FDP für die Errichtung von Windkraftanlagen, war es selbstverständlich, die Argumentationen der vertretenen Windkraftgegner bis ins Detail zu besprechen und deren Ängsten besondere Beachtung zu schenken.

Als nun das Problem einer produktionsnahen Speicherung der hier erwirtschafteten Energie zur Sprache kam, war man sich schnell einig, dass dies mit zu einer standortentscheidenden Frage werden muss. Denn es kann nicht sein, dass hier produzierter Strom erst mal durch halb Europa geleitet wird, um ihn dann uns wieder zur Verfügung zu stellen.

Dringend muss eine Lösung für die Speicherung lokal produzierter Energie entwickelt werden, um teuren Rückkauf zu vermeiden.

Dies unterstützen auch die anwesenden Stadträte Ulrich Langer und Rolf Höflinger. Der FDP Ortsverband bedankt sich für die offene Diskussion bei den Vertreterinnen und Vertretern des Verbands Region Stuttgart sowie bei den Anwesenden Bürgerinnen und Bürgern.

Windkraftgespräche

Foto: Rolf Höflinger

 

Share →